WIR DREI Werbung unterstützt das Förderprogramm der EU "ERASMUS"

Das Austauschprogramm von ERASMUS ermöglicht Studenten -innerhalb der EU- einen bis zu zwölf-monatigen Auslandsaufenthalt, um an einer Universität zu studieren oder ein Praktikum zu absolvieren. Während dieser Zeit im Ausland werden die Teilnehmer zudem finanziell und auch ideell unterstützt. 

WIR DREI Werbung konnte zwei mallorcinische Studenten, Francine und Miguel, für 5 Wochen auf ihrem Weg - ein neues Land kennen zu lernen, neue Fachgebiete zu erforschen, neue Kollegen/Freunde zu treffen und interessante Karrierechancen zu entdecken – begleiten. 

Die beiden waren eine echte Bereicherung für uns alle. Der interkulturelle Austausch, tolle Gespräche und die kreative Zusammenarbeit haben uns allen viel Spaß bereitet! Wir haben alle viel gelernt. 

Im Gegenzug absolvierte unser Auszubildender Emil im Rahmen des Förderprogramms vom 13.05 - 03.06.2019 in Spanien - auf Mallorca - ein Auslandspraktikum. Emil berichtet folgendes:

„Für die Schilder- und Lichtreklamehersteller ging es zusammen mit Azubis aus anderen Berufen im Mai für drei Wochen nach Mallorca. Dort habe ich bei Mr. Rapid, einer kleinen Werbetechnikfirma, in Palma gearbeitet. Die Firma, in welcher insgesamt sechs Leute arbeiten, bestand aus einem Büro mit übergehender Werkstatt in welcher Schneidetisch, Plotter und Digitaldrucker platziert waren, einer ausgebauten Garage für Autofolierungen und einer weiteren Garage mit Fräse und Arbeitstischen. Während der drei Wochen habe ich T-Shirts bedruckt, Platten mit Digitaldrucken und Folienplotts beklebt, Autos mit Folienplotts verklebt und zum krönenden Abschluss noch mitgeholfen ein Schiff von innen umzufolieren. Währenddessen ist mir vor allem aufgefallen, dass meine Kollegen dort meistens nach Augenmaß ausrichten oder auch gerne mal Hände und Finger benutzen, um Abstände auszumessen und nicht wie in Deutschland alles auf den Millimeter genau abmessen. Trotz den ein oder anderen Kommunikationsschwierigkeiten, da einige meiner Kollegen nur spanisch konnten, habe ich mich mit allen gut verstanden und wurde sofort in das Team integriert. Durch die Arbeit dort habe ich vor allem auch die Kultur besser kennenlernen können und habe mich nicht nur als Tourist gefühlt. Die drei Wochen sind wie im Flug vergangen und ich kann jedem nur empfehlen eine solche Gelegenheit zu nutzen und auch an Auslandsprogrammen teilzunehmen.“